STL Sonneberg setzt auf HYDREMA

19. Mai 2021

„Es war nicht die Auftrags-abwicklung, die durch den Vorgänger von Herrn Birkefeld eher holprig stattfand, sondern tatsächlich die Maschine selbst, die uns total überzeugte“, bestätigt Mathias Greiner.

Die STL Sonneberg GmbH mit Sitz in Sonneberg ist seit 2005 im Straßen- und Tiefbau tätig. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt im Straßen- und Tiefbau sowie dem Rohrleitungsbau. Der Wirkungsbereich liegt hauptsächlich in Südthüringen sowie Teilen Oberfrankens. Im Unternehmen sind durchschnittlich 95 Mitarbeiter beschäftigt. Mit dieser Mitarbeiterzahl ist die STL Sonneberg GmbH das größte mittelständisch familiär geführte Bauunternehmen in Südthüringen.

Bei Maschineninvestitionen setzt Geschäftsführer Matthias Greiner auf die Expertise und Meinung seiner Mitarbeiter. „Es macht keinen Sinn entgegen der Meinung der Fahrer zu arbeiten, denn die müssen damit schaffen und Leistung bringen“, erzählt der Unternehmer. „Natürlich fahren wir Vergleiche und testen die Maschinen, die in die Auswahl kommen, sehr genau.“ Am Ende war Greiner über das Urteil dann doch verwundert. „Thilo Köhler hatte eine ziemlich feste Meinung was sein Arbeitsgerät betraf und favorisierte eindeutig einen großen amerikanischen Hersteller, aber die Vorstellung des MX17 von HYDREMA hat seine Meinung eindeutig verändert. Das hat mich tatsächlich ziemlich überrascht.“

Auf der Baustelle im Landkreis Coburg, wo in Neustadt auf der Kemmater Wiese ein Baugebiet erschlossen werden soll, und für die Schmutz- und Regenwasserkanäle, sowie für die Hausanschlussleitungen über 2.500 m3 Erdreich bewegt und Rohre verlegt werden müssen, spürt Thilo Köhler, dass er sich für die richtige Maschine entschieden hat. „Der MX17 ist zwar ein Citybagger mit kurzem Heck, aber trotzdem verfügt die Maschine über sagenhaft viel Kraft und Leistung. Sie steht dabei sehr ruhig und die geballte Kraft der Maschine lässt sich wohl dosiert abrufen. Besonders die Feinfühligkeit beim Planumziehen am langen Arm ist bemerkenswert. Und natürlich der Arbeitsplatz selbst ist erstaunlich komfortabel.“ 

Für René Birkefeld, der neue Regionalleiter bei HYDREMA, war dieser erste Kundenkontakt bereits eine wohltuende Erfahrung, der in der Woche noch viele weitere folgen sollten. „Es war nicht die Auftrags-abwicklung, die durch den Vorgänger von Herrn Birkefeld eher holprig stattfand, sondern tatsächlich die Maschine selbst, die uns total überzeugte“, bestätigt Mathias Greiner.

 Vertriebsleiter Martin Werthenbach hat doppelte Freude: „Mit René Birkefeld haben wir endlich einen geeigneten Mann aus Thüringen, der mit seinem Engagement dazu beitragen wird, dass unser Hausgebiet wieder zur Stärke zurückfinden wird. Unsere Werkstatt, die im Werk in Thüringen eingerichtet ist, verfügt über eine schlagkräftige Servicemannschaft mit bestens ausgebildeten Fachkräften, so dass der Service für Thüringen optimal sichergestellt ist. Die Entscheidung der STL Sonneberg darf als wegweisend in der Region angesehen werden. Denn wenn sich ein Unternehmen, dass nur nach den Leistungswerten der Maschine entscheidet, so eindeutig die Entscheidung für HYDREMA getroffen hat, dann ist das eine klare Aussage.“     

Die Citybagger von HYDREMA zeichnen sich aus durch zahlreiche Alleinstellungsmerkmale. Diese bringt der Vertriebsfachmann auf den Punkt: „Es gibt keinen Mobilbagger in dieser Klasse, der so kompakt und gleichzeitig so groß und kräftig ist, wie der HYDREMA.“ Tatsächlich ist die Armkinematik des Citybaggers von HYDREMA so einzigartig, dass die Maschine nicht nur hinten extrem kompakt ist, sondern eben auch vorne nach Angaben des Herstellers mit großem Abstand zum Wettbewerb enorm kompakt ist. Bereits vor der Übernahme des Weimar-Werkes durch den dänischen Hersteller im Jahr 1996 galten die Bagger aufgrund Ihrer enormen Hubkraft mehr als Kran denn als Bagger und waren damals besonders in der Landwirtschaft sehr beliebt. Durch den Einfluss des dänischen Premiumherstellers sind die Maschinen nicht nur moderner geworden, sondern haben Ihren Leistungsunterschied noch erweitert. Die Hydraulikzylinder am Arm werden von HYDREMA selbst hergestellt, so dass diese daher laut Herstellerangaben optimal auf die verbauten Hydraulikpumpen von BOSCH-REXROTH abgestimmt sind. Auch die außergewöhnliche Feinfühligkeit begründet der Hersteller damit. Da der Unternehmer in Dänemark sehr oft auch der Fahrer der Maschine ist, wurden die Maschinen schon immer zur Zufriedenheit von Fahrer und Unternehmer konstruiert und gebaut. „Der gewinnschaffende Unternehmer steigt aus seinem Oberklasse – Fahrzeug und will mit seiner Premiummaschine das Geld für sein Unternehmen erwirtschaften“, stellt der Vertriebsleiter die Philosophie heraus. „Deshalb schaffen wir es immer, sowohl den Fahrer, als auch den Unternehmer zu begeistern. Leistungsorientierte Werte der Maschine sind optimal eingebettet in einen optimalen Komfort für den Anwender. Der Mehrwert in der Anschaffung ergibt immer den Mehrwert in der für das Unternehmen erwirtschaften Leistung. Und am Ende spüren auch die Kunden des Bauunternehmers etwas von diesem Mehrwert, denn i.d.R. drückt sich ein Mehrwert u.a. im Faktor Zeit aus.“

Bildunterschrift: Matthias Greiner (links) und Thilo Köhler (im Bagger) freuen sich über eine wertvolle Investition und Martin Werthenbach (2. v. li.) und René Birkefeld (rechts) freuen sich über einen weiteren zufriedenen Kunden.      

icon-pin Finde uns
icon-request Fordern Sie
icon-contact Kontakt
Rückruf
anfordern
icon-arrow-down

Haben Sie eine Frage über unsere Produkte oder Dienstleistungen? Oder möchten Sie von Ihrem lokalen Vertriebsmitarbeiter kontaktiert werden? Bitte füllen Sie das Formular aus.

Zentrale für Ersatzteile +49 3643-461400

Et-bestellung@hydrema.com Kromsdorfer Straße 18
D-99427 Weimar

Niederlassung Nord
Gewerbepark 5, 16833 Fehrbellin
+49 33932 - 5810

Niederlassung Mitte
Kromsdorfer Str. 18, 99427 Weimar
+49 3643 – 4610