Kompakt bedeutet bei HYDREMA auch immer kraftvoll

19. Mai 2021

„Hinzu kommt, dass der Bagger auf die Rangierfläche verzichten kann, die ein Radlader oder ein Gabelstapler benötigen würde. Mit einer Reichweite von über 9 Meter ist der Arbeitsbereich viel größer und damit die Geschwindigkeit zum Entladen eines LKW viel schneller.“

Gerade auch im Garten- und Landschaftsbau sind die Baustellen nicht immer groß und doch wird Maschinentechnik mit Kraft benötigt, denn nicht selten sind die Bedingungen für Maschinen der Minibaggerklasse extrem anspruchsvoll, bzw. die Aufgaben mit kleinen Geräten nicht zu lösen.

Der Citybagger von HYDREMA bietet hier die perfekte Kombination aus Kompaktheit und Kraft. Dazu Vertriebsleiter Martin Werthenbach: „Beim Bau von Kurzheckbaggern ist es ein Trugschluss nur auf den Unterschied im Heckbereich zu achten, denn durch das Schwenken der Maschine ist ja nicht nur die eine Seite der Maschine, also nicht nur das Heck von Relevanz. Sobald sich die Maschine umgedreht, also geschwenkt hat, ist ja auch der Abstand vorne von Bedeutung. Und da bei vielen Herstellern der vordere Hecküberstand sehr groß ist, verlieren die gewonnenen Meter oder Zentimeter am Heck ihre Bedeutung. Tatsächlich ergibt sich der Schwenkradius einer Maschine immer aus dem zweifachen Wert des größeren Überstandes, also in aller Regel aus dem zweifachen Wert des Frontschwenkradius.“

„Wenn jetzt zum Beispiel in einer Gasse auf der einen Seite ein tiefes Loch benötigt wird, und auf der anderen Seite ein LKW steht, der das Erdreich aufnehmen soll, dann ist ein Minibagger aufgrund der Tiefe, oder des Gewichtes für den zu setzenden Grabenverbau schnell überfordert. Mit einem Mobilbagger in der Baustelle ständig hin und her zu fahren ist nicht die passende Lösung zumal auch nicht wirtschaftlich sinnvoll. Hier beweist sich dann der HYDREMA als wahrer Problemlöser.

Tatsächlich überzeugt der HYDREMA MX14 mit einem vorderen Schwenkradius von nur 1.650mm und schlägt damit nach Aussagen des Herstellers nicht nur alle Maschinen seiner Gewichtsklasse, sondern kann sich Problemlos mit allen 10 Tonnern am Markt vergleichen. „Selbst wenn ein 10 Tonner einen kurzen Heckradius hat, so ist der doppelte vordere Schwenkradius um Welten größer, als beim MX14“, weiß der HYDREMA – Vertriebsmann zu erzählen. „Selbst mit Bagger in der 5 to. Miniklasse kann sich der MX14 beim Drehen vergleichen.“

 
Dass der neue MX14G ein „kompaktes Biest“ ist, liegt dann tatsächlich an den technischen Daten der Maschine. Mit 175PS und 407 Liter Hydraulik-Öl pro Minute bietet der MX14G Daten, die kaum von großen schweren Maschinen erreicht wird. Mit 66 dB(A) bei 1.500 U/Min bietet der kompakte Bagger in der extrem großen Kabine auch den Komfort von Großmaschinen. Da der MX Citybagger von Grund auf für den Einsatz mit Tiltrotatoren konzipiert und vorgerüstet ist, kann die Maschine in idealer Weise auch mit einer Palettengabel eingesetzt werden. „Hierdurch ergeben sich ideale Flottenoptimierungsarbeiten, denn einen Radlader zum Transportieren und Bewegen von Paletten braucht es dann auch nicht mehr auf der Baustelle“, sagt der Investitionsberater. „Hinzu kommt, dass der Bagger auf die Rangierfläche verzichten kann, die ein Radlader oder ein Gabelstapler benötigen würde. Mit einer Reichweite von über 9 Meter ist der Arbeitsbereich viel größer und damit die Geschwindigkeit zum Entladen eines LKW viel schneller.“

 Die Schwenkbock-Aufnahme des Arms an kompakten Baggern wird sehr häufig von den Anwender gelobt, wenn sie einen Graben entlang einer Mauer ziehen müssen. Lt. Unternehmer Stefan Kohtz, der sich sehr früh für den Tiltrotator von ENGCON, dem weltweiten Marktführer in diesem Bereich, begeistert hat, ist hier der normal angelenkte Baggerarm des HYDREMA nicht nachteilig, da er hervorragend auf den Einsatz mit einem Tiltrotator abgestimmt ist: „Auch wenn ich mit dem Bagger nicht zentral über dem Graben stehen kann, ist es doch möglich auch entlang einer Mauer ein Graben zu ziehen. Da auch der ENGCON Tiltrotator mit Zylindern arbeitet, ist auch in der seitlichen Löffelkippung eine ausreichend große Kraft gegeben, um im Graben das Erdreich zu lösen. Mit der zusätzlich großen Schwenkkraft des HYDREMA habe ich so noch jeden an der Mauer liegenden Graben ausheben können. Da dann der MX Citybagger zusätzlich noch mit enormer Hubkraft insgesamt ausgestattet ist, kann ich den MX Citybagger als absolute Universalmaschine sehen und nutzen. Auf einen Radlader habe ich schon seit je her verzichten können und jeder ist verblüfft, wie schnell ich die Paletten für die Pflasterarbeiten von einem LKW heruntergeladen habe.“ Sein 2008 gegründetes Unternehmen beschäftigt sich u.a. mit dem Tiefbau, dem Kanalbau, dem Aushub von Baugruben und der Pflastererstellung. Für diese vielseitigen Tätigkeiten kommt Stefan Kohtz mit einem MX18 von HYDREMA und einem 1,8 to. Minibagger für die wirklich beengten Arbeiten aus.   

Der MX20G ist bei HYDREMA seit kurzem das Extrem nach oben. Mit dieser 20 to. Maschine will sich HYDREMA in den Wettbewerb von 20 Tonnen – Mobilbaggern begeben. Da auch auf der Großbaustelle die Kompaktheit der Maschine sehr häufig gefordert ist, bietet HYDREMA mit dem MX20G nach eigenen Angaben den bei weitem kompaktesten Bagger in dieser Klasse an. Somit gilt, Kraft ist keine Frage von Größe alleine. Bei HYDREMA hat man da zumindest eine besondere Universalmaschine im Angebot mit der sich die Quote für Auslastung und Einsatzzeit deutlich erhöhen lassen soll.

icon-pin Finde uns
icon-request Fordern Sie
icon-contact Kontakt
Rückruf
anfordern
icon-arrow-down

Haben Sie eine Frage über unsere Produkte oder Dienstleistungen? Oder möchten Sie von Ihrem lokalen Vertriebsmitarbeiter kontaktiert werden? Bitte füllen Sie das Formular aus.

Zentrale für Ersatzteile +49 3643-461400

Et-bestellung@hydrema.com Kromsdorfer Straße 18
D-99427 Weimar

Niederlassung Nord
Gewerbepark 5, 16833 Fehrbellin
+49 33932 - 5810

Niederlassung Mitte
Kromsdorfer Str. 18, 99427 Weimar
+49 3643 – 4610