24. März 2020

Haddick Projekt GmbH arbeitet jetzt auch mit dem großen HYDREMA

Das Unternehmen HADDICK, geführt von Geschäftsführer Oliver Kublik, ist bereits seit längerem Besitzer von 2 HYDREMA Dumper der 912er Reihe und hat 3 große Standbeine: Das Gartencenter, den Landschaftsbau und den Tiefbau, mit dem das Borkener Unternehmen auch komplexe Projekte mit entsprechender Kosten-, Zeit- und Planungssicherheit realisiert.

Mit zunehmender Expertise und Anerkennung für die umgesetzten Projekte, wächst auch die Größe der Baumaßnahmen, die HADDICK vom ersten Spatenstich umsetzt. Ob Landschaftsbau, Bodenbewegung, Errichtung von Entwässerungs- oder Versickerungsanlagen, Pflaster- und Asphaltarbeiten oder den ganz normalen Straßen- und Tiefbau, Kublik übernimmt alle diese Aufgaben mit seinem Unternehmen an Gewerbeobjekten, öffentlichen Parkanlagen, oder privaten Grundstücken. Dabei ist die technische Ausstattung des innovativen Fuhrparks ein wichtiges Fundament für das Unternehmen.
„Seit gut einem Jahr haben wir neben den beiden 912ern von HYDREMA auch einen 922F – Dumper. Dieser 3-Achs-Dumper ist ununterbrochen für uns auf verschiedenen Baustellen im Einsatz und bisher noch in keinem noch so unwegsamen Gelände zum Stehen gekommen, weshalb wir jetzt auch die Maschine übernommen haben“, erzählt Oliver Kublik auf der Baustelle in der Nähe vom Düsseldorfer Kreuz. Für die neue Halle, die im Auftrag der Firma TAYLOR STEEL Inc., die zur Blomberg Gruppe gehört, errichtet wird, mussten auf der Baustelle des Gewerbegebietes an der Giesenheide in Hilden 40.000 m² Mutterboden zunächst abgetragen und dann 20.000 m³ Füllboden eingearbeitet werden. Dies musste mit Bodenstabilisatoren standfest gesichert werden, damit auch Staukanäle und Entwässerungsanlagen gebaut werden können. Nach dem Auftragen der Schottertragschicht werden die Arbeiten für die Außenanlagen durchgeführt.

Mit Straßenzulassung und trotzdem stets der zuverlässige Partner für den Kettenbagger im schwersten Gelände: Der 922 Dumper von HYDREMA.

Im Zusammenspiel mit Kettenbaggern sind die HYDREMAs unschlagbar. „Die Trecker – Anhänger Kombinationen fahren wir damit in Grund und Boden“, erzählt Fahrer Daniel. „Wir haben das Ladespiel gemessen und der HYDREMA braucht weniger als die Hälfte der Zeit.“ Oliver Pape, der zuständige Regionalleiter bei HYDREMA für die Region Nord-West, weiß woran es liegt: „Mal abgesehen davon, dass das Fahren mit dem HYDREMA stets ein Gefühl der Sicherheit und Souveränität im schweren Gelände vermittelt bist Du einfach mit 3 angetriebenen Achsen deutlich flotter im Gelände unterwegs. Außerdem baut HYDREMA sehr intelligent mit hochwertigem Schwedenstahl, so dass die ganze Konstruktion auch sehr gewichtsoptimert gebaut ist. Der 922F kommt auf ein Leergewicht von gerademal 15,9 Tonnen. Alleine diese Aussage sollte schon jeden Betreiber entsprechender Maschinen aufhorchen lassen, denn ein Schlepper wiegt schnell schon mal 10 Tonnen und auch mehr. Das ist dann aber nur der Triebkopf der Zugeinheit, denn die Nutzlast zieht er ja nur hinter sich her. Der 922F verteilt sein Gewicht gleichmäßig über die 3 Achsen und kann so über 20 Tonnen problemlos und vor allem bodenschonend von A nach B transportieren. Wir sagen immer ein Dumper ist nur dann ein guter Dumper, wenn er sprichwörtlich den Kettenbagger nicht im Regen stehen lässt, sondern immer zu ihm kommt.“     

Die Hinterräder folgen unabhängig von der Seite den Konturen des Geländes und stellen so Traktion und Gewichtsverteilung sicher.

„Auf der letzten Hausmesse in Fehrbellin, die quasi noch vor den Einschränkungen durch COVID 19 stattgefunden hat, konnten zahlreiche Besucher den Spaßfaktor mit der Maschine nachempfinden“, erzählt Vertriebsleiter Martin Werthenbach. „Wir haben dort eine extreme Dumper – Teststrecke modelliert und konnten in verschiedenen Extrem-Situationen zeigen, welchen Unterschied unsere Maschinen im Gelände ausmachen. Der 922 zum Beispiel ist mit einer Bogie-Achse ausgestattet, die über einen enormen Pendelbereich ständig den Bodenkontakt aller Räder sicherstellt. Denn beide Hinterräder auf beiden Seiten pendeln seitenunabhängig um eine Pendelachse, so dass die Räder tatsächlich wesentlich länger den Bodenkontakt und damit die Traktion, bzw. die Gewichtsverteilung behalten, als bei anderen Maschinen, oder Anhängern. Ein gewaltiger Vorteil im ungeladenen Zustand, denn aufgrund der optimalen Gewichtsverteilung und bedingt durch den eben nicht kopflastigen Antriebskopf überzeugt auch die nicht beladene Maschine mit exzellentem Antrieb auf den Hinterrädern. Andere Hersteller, aber eben auch die Schlepper – Anhänger Kombination ziehen sich dann überwiegend oder gar nur noch über die Frontachse aus dem schweren Gelände.“

Selbst beim Kippen ist der 922 extrem stabil - Dank des hydraulisch stabilisiertem Knickgelenks.

Klaus Gilbers, betreuender Verkäufer von HERBERS Baumaschinen aus Lingen, macht noch auf einen weiteren entscheidenden Vorteil aufmerksam: „Während andere Dumper – Hersteller für 23 Tonnen – Nutzlast, also einem Plus von gerademal rund 17% aber fast 50% mehr Leergewicht mit sich rumschleppen und sich gemeinsam mit den Traktoren durch schwieriges Gelände schleppen müssen, arbeitet sich der 922 wesentlich effektiver und leichtfüßiger durch das Gelände. Der Dieselverbrauch wird es danken, wie auch schon viele 922 Kunden festgestellt haben.“   
„Für uns sind das alles wichtige Argumente“, sagt Oliver Kublik. „Genauso, wie wir unsere Kunden nicht im Stich lassen, dürfen uns auch die Maschinen nicht im Stich lassen. Unsere beiden 912 von HYDREMA sind bisher problemlos mit jeder gestellten Aufgabe souverän umgegangen und das hat auch der 922 getan. Und nur wenn der Bagger immer von dem Dumper erreicht wird und der Bagger somit weiter arbeiten kann, ist es ein guter Dumper und verhindert den Stillstand auf der Baustelle.“
„Ein weiterer großer Vorteil, den der 922 von HYDREMA hat ist in der Tatsache begründet, dass die Maschine serienmäßig mit der Ausrüstung für die Straße ausgerüstet ist“, stellt Werthenbach heraus. „Während andere Hersteller erst noch aufwendig nachrüsten müssen, verlassen unsere Maschinen die Produktion in Weimar serienmäßig mit allen Ausrüstungsmerkmalen, um am Straßenverkehr teilzunehmen. Der HYDREMA – Dumper der Baureihe 912 ist zum Beispiel der einzige Dumper, der mit 40 km/h 10 Tonnen auf der Straße bewegen darf. Der 922 ist sogar 50 km/h schnell. Es gibt also sehr viele Gründe, sich mit HYDREMA zu beschäftigen“, sagt ein überzeugter HYDREMA-Vertriebsleiter.

Karte anzeigen ›

Händler suchen

Nach Standort

icon-pin Finde uns
icon-request Fordern Sie
icon-contact Kontakt
Rückruf
anfordern
icon-arrow-down

Haben Sie eine Frage über unsere Produkte oder Dienstleistungen? Oder möchten Sie von Ihrem lokalen Vertriebsmitarbeiter kontaktiert werden? Bitte füllen Sie das Formular aus.

Zentrale für Ersatzteile +49 3643-461400

Et-bestellung@hydrema.com Kromsdorfer Straße 18
D-99427 Weimar

Niederlassung Nord
Gewerbepark 5, 16833 Fehrbellin
+49 33932 - 5810

Niederlassung Mitte
Kromsdorfer Str. 18, 99427 Weimar
+49 3643 – 4610